Die Internationale Energie Agentur (IEA) ist eine autonome Organisation innerhalb der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OCED). Sie wurde 1974 als Reaktion der Industrieländer auf die erste Energie- und Ölkrise gegründet. Somit lag der Schwerpunkt zunächst darauf, die Ölversorgung zu sichern. Mittlerweile sind neue relevante Themenfelder entstanden: eine gemeinsame Klimapolitik, Marktreformen und die Zusammenarbeit bei der Entwicklung neuer Energietechnologien. Aufstrebende Schwellenländer sollen in energiepolitischen Fragen aufgeklärt und eingebunden werden. Die IEA hat eine beratende Funktion und unterstützt ihre 30 Mitgliedstaaten dabei, die Erforschung, Entwicklung und Anwendung neuer Energietechnologien und eines nachhaltigen globalen Energiesystems weltweit voranzutreiben.
Forschung und Praxistransfer in Technologieinitiativen

Als wichtiges Instrument dienen hierbei die multilateralen Technology Collaboration Programmes (TCP). Hier werden Arbeitsthemen, Verpflichtungen und Ziele der Kooperation vertraglich festgelegt. Deutschland ist aktuell an 22 der insgesamt 38 laufenden TCP beteiligt.

Innerhalb der TCP finden die forschungs- und markrelevanten Aktivitäten in so genannten Tasks und Annexes statt. Je nach Interesse können die Akteure entscheiden, in welchen Bereichen sie sich beteiligen. Die wesentlichen Vorteile einer Teilnahme sind die Kooperationen in Forschung und Entwicklung, der internationale Informationsaustausch sowie die Vernetzung auf Expertenebene. Auch Nicht-Mitgliedstaaten können an den TCP teilnehmen. In allen technologischen Bereichen der nichtnuklearen Energieforschung und der Fusion bieten sich für Forschungseinrichtungen und Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft Möglichkeiten zur Zusammenarbeit.

Deutschland beteiligt sich an den folgenden, für den Gebäude- und Quartiersbereich relevanten Technologieinitiativen:


Ausführliche Informationen zur IEA und den Technologieinitiativen bietet die Website energieforschung.de.

Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK