Der fertig aufgebaute Bohrturm in Hamburg-Wilhelmsburg aus der Vogelperspektive.
© Hamburger Energiewerke GmbH

Reallabor der Energiewende IW3
Bohrungen bis in 3500 Metern Tiefe gestartet

Der Stadtteil Hamburg-Wilhelmsburg soll zukünftig über eine Geothermie-Anlage mit Erdwärme versorgt werden. Kürzlich begannen die hierfür erforderlichen Bohrarbeiten. Carsten Hansen, Bohrungsgeologe bei der Hamburg Energie Geothermie GmbH, informiert über den aktuellen Stand.

mehr
Mehrere hundert Expertinnen und Experten nahmen am 2. Kongress Energiewendebauen in Berlin teil.
© www.michaelreitz.de

„Mit Innovationen gemeinsam die Energiewende WUPPen“
Save-the-date: 3. Kongress Energiewendebauen

Ergebnisse schneller in die Praxis bringen und Akteure der Energiewende vernetzen: Dies sind die Ziele des Kongresses zur Forschung in Gebäuden und Quartieren. Dieser findet vom 9.–10. Juni in Wuppertal statt. Im Anschluss startet der internationale Gebäude-Energie Wettbewerb Solar Decathlon Europe.

mehr
Collage des Hauptevents des Solar Decathlon Europa
© SDE 21/22

Internationale Expertise für Wuppertal
Solar Decathlon Europe 21/22: Jury steht fest

Von Architektur bis urbane Mobilität: 16 renommierte Fachleute aus Wissenschaft und Praxis bewerten sieben von zehn Disziplinen desHochschulwettbewerbs für nachhaltiges urbanes Bauen. In drei Disziplinen zählt das beste Messergebnis.

mehr
Leitungen eines Fernwärmenetzes sind vor einer Stadt zu sehen.
©grigvovan - stock.adobe.com

Kraftwerksstandorte klimafreundlich einbinden
Wie Großwärmepumpen kohlebasierte Fernwärme ersetzen können

Viele Bestandsnetze laufen auf hohen Temperaturen und können nur schwer mit erneuerbarer Wärme im Niedertemperaturbereich versorgt werden. Um die Fernwärme trotzdem emissionsärmer zu gestalten, entwickeln Forschende leistungsfähige Großwärmepumpen als Alternative zur Wärme aus Kohlekraft.

mehr
Solarmodule an Gebäude
©adinafelea/stock.adobe.com

Frist bis 1. April 2022
Last Call: Jetzt bewerben für den SHC Solar Award 2022

Das "Solar Heating and Cooling Programme" der Internationalen Energieagentur fordert dazu auf, Vorschläge für den SHC Solar Award 2022 einzureichen.

mehr
Eine Reihe geöffneter Fenster, durch die Lichts ins Gebäude fällt, ist zu sehen.
©SasinParaksa - stock.adobe.com

Klimafreundlich in Pandemiezeiten
Diese Lüftungskonzepte verringern Aerosole und sparen Energie

Ein Forschungsteam untersucht im Projekt MinInfekt, wie eine höhere Raumlufthygiene in bestehenden Gebäuden möglichst energieeffizient erreicht werden kann. Erste Zwischenergebnisse geben Empfehlungen, um das Infektionsrisiko in Klassenräumen, Büros und Co. effektiv und praxisnah zu reduzieren.

mehr
Alternativtext
©duisport

Erstmalig in Europa
Im Duisburger Hafen entsteht klimaneutrales Containerterminal

Wo früher Steinkohle lagerte, entsteht jetzt ein nachhaltiges Energiesystem. Auf einer ehemaligen Kohleinsel soll zukünftig unter anderem wasserstoffbasiert Energie erzeugt und gespeichert werden. Am Containerterminal wenden Forschende dazu ihre theoretischen Konzepte in der Praxis an.

mehr
Studierende beim Aufbau ihre Wettbewerbsgebäude.
© SDE19 | ÉMI Non profit Ltd.

Finale in Wuppertal
Programm veröffentlicht: Solar Decathlon Europe 21/22

Auf dem Solar Campus in Wuppertal werden 18 Gebäudemodelle und –konzepte bald Wirklichkeit. Als voll funktionsfähige Häuser bilden sie im Juni 2022 das Herzstück des Finales des BMWi-geförderten europäischen Hochschulwettbewerbs für urbanes Bauen.

mehr
So soll das Quartier in der Mönchengladbacher Seestadt zukünftig aussehen.
©Catella Project Management GmbH

Quartier im Reallabor der Energiewende TransUrban.NRW
Grundstein für klimafreundliche Wärmeversorgung gelegt

Schon Ostern 2022, weniger als fünf Monate nach der Grundsteinlegung am Donnerstag, sollen 180 Wohnungen im Mönchengladbacher Seestadt-Viertel montiert sein. Das Quartier ist Teil des Reallabors der Energiewende TransUrban.NRW, das klimafreundliche Wärme- und Kälteversorgung in die Praxis bringt.

mehr
Illustration wichtiger Themen auf dem 10. Projektleitungstreffen der Forschungsinitiative Energiewendebauen.
Grafik: ©Jana Kottmeier

Wissenschaftliche Begleitforschung Energiewendebauen
10. Projektleitungstreffen: Klimaneutrale Zukunft im Fokus

Auf einer zweitägigen Onlineveranstaltung der Forschungsinitiative Energiewendebauen Ende November haben sich die Projektleiterinnen und Projektleiter der geförderten Forschungsvorhaben ausgetauscht und vernetzt.

mehr
Eine grafische Darstellung eines Quartiers.
©Fraunhofer UMSICHT/reflact AG

Integrale Quartiersprojekte
Veranstaltungsreihe fördert Austausch mit Stadtwerken und Kommunen

Rund 80 Teilnehmende sind Mitte November zusammengekommen, um die Chancen und Hemmnisse von integralen Quartiersprojekten zu diskutieren. Im Fokus standen unter anderem die vielfältigen Perspektiven der Beteiligten und ihre persönlichen Erfahrungen aus der Praxis.

mehr
Illustration der Kurzvorträge: Diese zeigt, dass in den vorgestellten Projekten eine Vielfalt an Inhalten rund um das Thema Monitoring-Daten bearbeitet wird.
©Jana Kottmeier

Wissenschaftliche Begleitforschung
Monitoring-Forum vernetzt Forschende aus rund 70 Projekten

Die Online-Veranstaltung hat Anfang Oktober Akteure aus Demonstrations- und Monitoring-Projekten der Forschungsinitiative Energiewendebauen zusammengebracht. Das erste Monitoring-Forum der neuen wissenschaftlichen Begleitforschung diente dem fachlichen Austausch und der Vernetzung.

mehr